Die Welt der
„Maharishi-Meditation“

Meditation & Erleuchtung





„Wenn man nur so viel und nicht mehr vom Leben versteht, die Sicht der ganzen Lebensspanne mangelnd, dann fühlt man sich besorgt.

Aber der Mensch, der sowohl die unveränderliche ewige Phase des Lebens als auch die unaufhörliche Natur des sich ewig verändernden Zyklus von Leben und Tod versteht, wird die vergängliche Natur der Sorgen erkennen und nicht davon überwältigt sein.“
- Maharishi

„Die Ausübung der Transzendentalen Meditation entfaltet das volle Potential des Göttlichen im Menschen und bringt das menschliche Bewusstsein auf die Ebene des Gottesbewusstseins.“
- Maharishi

„Wenn ein Mensch Transzendentales Bewusstsein erreicht, erfährt sein Nervensystem den Zustand ruhevoller Wachheit, welcher dem ewigen Leben auf der Ebene dieser Stille der Allgegenwart entspricht und kann sie reflektieren.

Deswegen tut die göttliche Intelligenz alles für ihn in diesem Zustand. Wenn Transzendentales Bewusstsein permanent wird und den Status Kosmischen Bewusstsein erlangt, bleibt das Nervensystem permanent das Instrument des Göttlichen: Selbstbewusstheit ist permanent im gesamten Leben etabliert. Dieser gesegnete Zustand existiert in einem viel tieferen Sinn im Gottes-Bewusstsein.“
- Maharishi

„Erleuchtung hängt von nichts im relativen Lebensbereich ab; nichts kann ein Hindernis für die Erleuchtung sein.

Egal wie intensiv und wie lange die Dunkelheit existiert haben mag, ein Strahl der aufgehenden Sonne ist genug um die Dunkelheit zu vertreiben, auch wenn es Zeit dauern mag, bis sie die Helligkeit der Mittagssonne erreicht.

Selbst ein kurzer Lichtblitz Transzendentalen Bewusstseins reicht aus, um die Täuschung der Unwissenheit zu vertreiben, auch wenn es Zeit brauchen mag, vollkommene Erleuchtung im Gottes-Bewusstsein zu erlangen.“
- Maharishi

„Es gibt keinen Freund des Selbst außer dem Selbst.

Keine bestimmte Kultur oder Lebensführung ist ganz besonders förderlich für die Selbst-Verwirklichung; keine Richtung von Entsagung oder Zuneigung ist besonders förderlich für die Selbst-Verwirklichung oder ihr entgegengesetzt.

Abkehr von der Welt, oder ein Einsiedlerdasein ist nicht besonders hilfreich für die Entfaltung des Selbst, da es sich selbst durch sich Selbst zu sich Selbst entfaltet. Durch Meditation wird eine Situation erzeugt, in der das Selbst unverhüllt vorgefunden wird – in seiner reinen und essentiellen Natur unüberschattet von irgendetwas.

Der ganze Sinn des Lebens besteht darin, Erleuchtung zu erlangen.

Nicht anderes ist bedeutend, verglichen mit diesem vollkommen natürlichen, erhabenen Bewusstseins-Zustand.

Also strebe immer danach.

Richte Dein Leben auf dieses Ziel aus.

Verstricke Dich nicht in unwesentlichen Dingen und dann wird es Dein sein.“

- Maharishi



·  Startseite  ·  Language  ·  Seite drucken  ·  Impressum  ·